30.07.2018

In der Hitze des Gefechts

Im Gefecht mit der Hitze mag auch die eine oder andere strombewusste Person, die Scham vor dieser abartigen Idee überwindend weil man das nicht tun darf oder soll, schon mal auf die verruchte Idee, einen Ventilator in Betrieb zu setzen, wo solche Geräte dieser Tage in der Art wie Zimmerpflanzen herumstehen. Man stellt sich also einen dieser Stromfresser auf und lässt sich den Kopf wegblasen bis man dahinterkommt, dass Kopfschmerzen auch nicht angenehm sind. Der überhitzte, dennoch aber findige Kopf (und weil wir ja hier die Kreativen in schwarz sind, haben wir solches auf dem schwitzenden Hals) fragt sich also, wo denn sonst noch die Wärme plagt. Und weil wir als moderne Firma über Tische mit der Fähigkeit der Beinahe-Suspension verfügen, die man so per Knopfdruck in Stehpulte verwandeln kann, muss man auch nicht immer auf dem Bürostuhl sitzen, wo bei spontanem Aufstehen gegen Feierabend die Hose daran kleben bleibt. Und nun zu unserem exklusiven Tipp, wie man Ventilatoren (z. B. der Marke Marilyn Monroe) auch anders einsetzen – bzw. wo oder wohin deren Wind auch gerichtet werden kann.


Keine Kommentare:

Kommentar posten